30
Juli
2019

„Förderturm der Ideen“ doch noch umgesetzt

„Förderturm der Ideen“ doch noch umgesetzt

Nachdem wir mit unserer Idee beim Wettbewerb der RAG „Förderturm der Ideen“ mit der Klasse 5c der Wilhelm Kraft Gesamtschule Haßlinghausen im Frühjahr 2019 „nur“ einen Anerkennungspreis gewonnen hatten, haben wir uns nicht entmutigen lassen und unsere „Plakatidee“ trotzdem in die Tat umgesetzt.
Wir wollten mit den Kindern ein Plakat entwerfen, das auf versteckte und besondere Schätze aus Sprockhövel aufmerksam macht
und damit auf die Heimatstube, die kleine und große Schätze aus vergangener Zeit bewahrt und für die Gegenwart zugänglich macht.

Am Mittwoch den 10 Juli 2019 ist Franz Schaden, Mitglied im Heimat und Geschichtsverein und Lehrer an der Gesamtschule in Haßlinghausen mit seiner Klasse 5c zu uns in die Heimatstube gekommen und wir haben das Projekt mit einem schönen Tag gemeinsam beendet und gefeiert.
Wir haben das Plakat zu Ende gemalt, wir haben gesungen, gespielt, gegrillt und die Kinder haben sich erneut bei schönstem Sommerwetter in der Heimatstube umgesehen.

Lutz Heuser vom Media Team Lutz Heuser hat uns dankenswerterweise das Plakat gestiftet und die TSG Sprockhövel hat uns erlaubt das Plakat für einige Wochen am Kreisverkehr vor unserer Heimatstube gut sichtbar zu platzieren.
Bedanken möchte ich mich aber auch noch bei Josef, der den Kindern die Dampfmaschine vorgeführt hat und die ganze Zeit dabei war, Jürgen Nath, der mit den Kindern musiziert hat, Horst Schlottmann, der die Würstchen geholt hat, Ingrid Dabruck, Helga und Gerhard Koch, die gebacken und geholfen haben.
Danke an Herrn Schaden für die tolle Idee und die aktive Umsetzung mit den Kindern und an Hanspeter Dabruck, Hartmut Kroll, die im Vorfeld alles für diesen Tag mit mir vorbereitet haben.
Es sind unheimlich interessierte, aktive, kreative und liebe Kinder und die fünf gemeinsamen Stunden sind wie im Flug vergangen.

Bericht: Christina Herrmann Juli 2019